Der Beifahrer eines Porsche Cayenne griff ohne Provokation ein schwules Ehepaar an. Nun sucht die Polizei nach Zeug*innen.

Bei einer homophoben Attacke ist ein 35-Jähriger in Mainz auf offener Straße beleidigt und zu Boden geschlagen worden. Wie die Polizei in der rheinland-pfälzischen Hauptstadt am Montag mitteilte, ging das Opfer in der Nacht zu Sonntag mit seinem Ehemann Hand in Hand durch die Altstadt in der Straße Weihergarten, als plötzlich ein Luxussportwagen, ein schwarzer Porsche Cayenne, neben ihm hielt. Der Beifahrer stieg aus und griff ihn anlasslos an.

Laut Polizei beleidigte der Mann den 35-Jährigen als „Schwuchtel“ und sagte ihm, er solle sich „verpissen“. Dann schlug er seinem Opfer mit der Faust ins Gesicht, woraufhin dieses hinfiel. Nach der Attacke stieg der Beifahrer in das wartende Auto, das sehr schnell davonfuhr. Der mutmaßliche Täter wird als zirka 1,70 Meter groß und schlank beschrieben.

Die Polizei ermittelt nun wegen verhetzender Beleidigung und Körperverletzung. Sie sucht auch weitere Zeug*innen. Hinweise bitte an Tel.: 06131 – 65 4110 oder per E-Mail unter pimainz1@polizei.rlp.de.

Leave a Comment

WP Radio
WP Radio
OFFLINE LIVE